Easy Rollin'

Artikel 1 VON 1

Auch wenn eine CD mit dem Namen EASY ROLLIN' eine leichtgewichtige Version des beliebten Boogie erwarten lassen könnte, wird schon nach wenigen Takten klar, dass es sich hier nicht um konventionellen Boogie Woogie handelt. Es gibt weder Anklänge an die bahnbrechenden Boogiepianisten Albert Ammons, Meade Lux Lewis und Pete Johnson noch hörbare Einflüsse der hiesigen Großmeister Vince Weber oder Axel Zwingenberger. 

Ungewöhnliche Rhythmen und Klavierklänge sowie eingängige Melodien nehmen den Hörer mit auf eine Reise nach New Orleans. Wer kennt nicht Jazz aus New Orleans, doch daneben entstanden, beeinflusst von und vermischt mit Jazz, auf Blues basierende Formen wie R&B und Soul, in denen das Klavier eine überaus bedeutsame Rolle spielt.

Diesen mitreißenden und spannenden Klängen hat sich Fabian Fritz verschrieben. 

Zu seinen wichtigsten Vorbildern wurden Professor Longhair und James Booker.

Trotz seiner Jugend (1990 geboren) ist Fabian ein kenntnisreicher Interpret von New Orleans-Musik. 

Das gilt auch für den ihn auf dieser CD begleitenden Schlagzeuger Alex Lex. In fast allen Blues-Stilarten, im Jazz bis hin zu neuerer Rockmusik erfahren, blickt der 24jährige Musiker bereits auf zahllose Auftritte und viele Studio-Sessions zurück. Alex sorgt nicht allein für das perkussive Intro beim Eröffnungstitel BIG CHIEF, sondern ist bei allen Titeln mit kongenialen Beiträgen für die rhythmische Grundlage zuständig.

Eine große Bereicherung dieser Aufnahmen bedeutet auch die Mitwirkung von zwei bekannten Musikern der Osnabrücker Bluesszene. Jimmy Reiter und Tommy Schneller geben auf exzellente Weise auf jeweils zwei Stücken ihr Können zum Besten.

Anhand der James Booker-Adaptionen SUNNY SIDE OF THE STREET und KEEP ON GWINE oder des Standards WHEN THE SAINTS GO MARCHING IN (inspiriert von einer Dr. John-Aufnahme) kann man nachvollziehen, auf welche Weise Fabian sich mit Fremdkompositionen auseinandersetzt, sie intepretiert und sie sich dadurch aneignet. Die Qualität seiner Eigenkompositionen, allen voran BOOKER'S BOOGIE, sehe ich auf dem gleich hohen Level. Der Schlusstitel SUNDAY MORNING HANGOVER, ein Instrumental von mehr als sechsminütiger Dauer, hält seine Spannung durch einen abwechslungsreichen Aufbau, bei dem sich einem Kenner durch genaues Zuhören auch die Inspirationsquellen offenbaren. Dazu zählen neben Fabians Favoriten auch Bluespianisten aus längst vergangenen Zeiten wie Jimmy Yancey, Little Brother Montgomery oder Blind John Davis.  

Fabians tadelloses Klavierspiel, im Dezember 2013 auf dem wunderbar klingenden Flügel im Osnabrücker Lutherhaus aufgenommen, erweist ihn bereits mit 23 Jahren als technisch souveränen und musikalisch zupackenden Pianisten. Die Aufnahmen bestechen durch eine komplexe musikalische Struktur, deren Feinheiten sich durch häufiges Anhören eröffnen. Doch Vorsicht, sanft und leichtgewichtig kommt das alles nicht aus den Boxen, sondern ein purer, manchmal rauer Sound geht einem direkt in die Ohren, lässt auch bald die Füße vom vielen Mitstampfen schmerzen. 

Beeindruckend gerieten nicht nur die Arrangements, sondern auch die Ausführung der Stücke. Egal, was Fabian an den Tasten unternimmt, welch donnernde Bässe oder Rumba-Rhythmen die Linke liefert oder was er mit der Rechten an einfallsreichen Läufen, Trillern, Glissandi etc. ertönen lässt – zu jeder Zeit ist deutlich zu hören, was er gerade spielt. Auch das Boogie-lastige Titelstück basiert auf eigenständigen Bassläufen und was die rechte Hand macht, dürfte wohl in keinem Standard Boogie-Handbuch zu finden sein. Ein Debüt, das bereits soviel Eigenes vorhält, gelingt nur dem, der virtuose Beherrschung des Instruments, Kreativität und Selbstbewusstsein in sich vereint. Für mich ist hier ein kommender Meister am Werke. Fabian Fritz darf sich mit zu den interessantesten und innovativen Akteuren auf der Blues/Boogie Piano-Szene zählen. Von ihm wird man in Zukunft noch viel hören!

 

Gerd Wieben, März 2014

 

Titel:

1. Big Chief
2. On The Sunny Side Of The Street
3. Easy Rollin'
4. Tipitina (feat. Tommy Schneller)
5. When The Saints Go Marching In
6. Dr. Smith (feat. Tommy Schneller)
7. Keep On Gwine
8. Loberta (feat. Jimmy Reiter)
9. New Orleans Stomp
10. Dripping (feat. Jimmy Reiter)
11. Booker's Boogie
12. Sunday Morning Hangover

Fabian Fritz - Piano
Alex Lex - Drums

Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:

Einen Kommentar schreiben

Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar schreiben zu können.
Es liegen keine Kommentare zu diesem Artikel vor.
* inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten